«

»

Jun
27

Tag33

Tag 33: Samstag. Pünktlich um 09 erschienen wir zum Frühstück zum Reis und
French Toast essen.
Um 10 begann man wieder mit dem herrichten der Ausrüstung. Heute standen die
Skills auf dem Programm. So lernten wir diverse Unfallsszenarien kennen, und
wie wir in diesen reagieren sollten – out-of-air, Wadenkrampf, Wasser in der
Tauchbrille, …
Nach dem wir diese Fähigkeiten uns erfolgreich angeeignet hatten, ging’s raus
mit dem Boot und den restlichen Kollegen. Es sollten insgesamt zwei Tauchgänge
heute statt finden.

Die Bootfahrt zum Lobster Point war ein Erlebnis für sich: Viele Wellen, ständige
Angst jemand könnte über Bord gehen, wunderschöne Aussicht aufs blaue Meer.
Am ersten Ziel angekommen folgte eine erneute Prämiere: Unser erster „back roll
entry
„. Regulator und Maske gut festhalten und sich nach hinten über vom Boot
fallen lassen. Okay, das war einfach. Dann kurz auf die anderen gewartet und ab
ging’s nach unten. Es war ein normaler Tauchgang. Außer ein paar Fischen nicht
viel zu sehen, dafür keine Strömung und gute Sicht.
Nach rund 40 Minuten dann wieder aufgetaucht. Puh, meine Flasche war ziemlich
leer, weshalb ich unter Wasser schon von meinem Lehrer Luft schnorren mußte.

Danach ging’s mit dem Boot weiter nach Soyak. Dort war einiges mehr zu sehen – z.B. ein riesen großer Nudibranch, oder Barrakudas.

Wieder an Land angekommen widmeten wir uns der Theorie und begonnen unseren
Finaltest zu schreiben. Am nächsten Morgen erfuhren wir, dass wir diesen
problemlos bestanden.
Den Tag ließen wir dann an einer Bar ganz in der Nähe ausklingen bei einem
leckeren Bananen-Schokoladen-Milchshake.

Flattr this!