«

»

Mai
25

Zusammenfassung Tag2

Nach dem ersten Tag bei T-Systems haben wir viele neue Eindrücke mitnehmen können. So lebt das Team dort vielmehr unsere Prinzipien und hat sie überall auf den Wänden verewigt. Ausserdem ist es wirklich sehr international. An manchen Telefongesprächen ertönen sogar Deutsche Worte. Generell sind relativ viele Deutsche dort, ob Auswanderer oder Praktikanten. Es ist echt extrem geil. :-)
Und alle haben eine relative klare Englische Aussprache, das macht den Umgang sehr viel angenehmer und einfacher.

Aber fangen wir vorne hat. Am ersten Arbeitstag sollten wir vor 10:00 aufschlagen und einfachhalber ein Taxi finden. Finde mal ein Taxi in einer fremden Stadt, einfach so. Alle belegt, zeitweise kam kein einziges, dann wieder belegte, tick tick – die pure Angst, und ja, endlich eins bekommen düsten wir gleich los zum Deutschen Telekom Center. Dann hält das Taxi auch noch am falschen Platz und… naja, zu spät. Am ersten Tag. *aua* :-/ Aber alles halb so wild, und man freute sich, dass wir überhaupt gekommen sind. 😀

Generell, alle sind überaus freundlich hier. Und von allen bekommen wir erzählt, wie sauber Singapur ist, und wie sicher. Sicherer als Deutschland noch. Hier lässt es sich echt gut leben…

Auf dem Nachhause-Weg haben wir uns dann noch eine SIM-Karte geshoppt, falls wir doch mal ausserhalb der Arbeit angerufen werden… Also hab‘ ich jetzt eine Singapur-Nummer. \o/ – Aber Achtung: Man zahlt auch für Incoming-Calls das selbe wie für Outgoing. 😉

Flattr this!